Termine

24.-26.05.2024 Canyoningk.

14.06.2024

Heimabend

13.07.2024

Ausflug Ifen
Schönebach

 19.07.2024 Kindernachmittag

 

Heimabend jeden 2. Freitag im Monat

 

Genaueres siehe unter Termine.

Heimabend am 13.06.2024

Lisa und Christiane haben diesen lustigen Heimabend zum Thema Parcours und Teambuilding vorbereitet. Es gab 4 Gruppen zu je 4-5 Teilnehmer die insgesamt 4 Stationen in je 30 Minuten erledigen mussten. Am Schluss gab es eine gemeinsame Gruppenübung:

 

Station 1: Das laufende „A“

Ziel ist es, eine Person mit Hilfe des "laufenden A" von Punkt X nach Punkt Y zu transportieren. Das "Transportmittel" muss aus den Balken zusammengebaut werden und hat die Form des Buchstabens "A".

 

Station 2: Knopf im Kopf?

Alle haben ein Seilstück vor sich und verbinden sich die Augen. Nun bekommt jeder einen Knoten in die Hand. Dieser muss blind ertastet und auch blind im eigenen Seilstück nachgeknüpft werden. 

 

Station 3: Lego Logik?

Die Gruppe wird halbiert. Beide Teams erhalten jeweils ein Funkgerät. Die Bauleiter finden in ihrem Raum ein Lego-Konstrukt vor. Die Bauarbeiter finden in einem anderen Raum eine leere Legoplatte und Bausteine vor. Die Bauleiter leiten über Funk das Lego-Konstrukt an. Die Bauarbeiter dürfen nur mit "wiederholen" und "verstanden" antworten.

 

Station 4: Hindernisparcours

Die Gruppe stellt sich der Größe nach hintereinander auf. Dabei werden die Hände gestreckt auf den Schultern des Vordermanns abgelegt. Alle (nur nicht die letzte Person) verbinden sich die Augen. Ziel es es, den Hindernisparcours zu überwinden, ohne Gegenstände zu berühren. Es darf nicht gesprochen, sondern nur über Berührungen kommuniziert werden.

 

Station 5 (Gemeinschaftsstation):

Reality Check – Zoom zwischen den Welten

Jeder erhält eine Karte mit einem Bildausschnitt. Dieses darf den anderen nicht gezeigt werden. Mittels Kommunikation muss die Reihenfolge der Bildausschnitte gefunden und sich entsprechen aufgestellt werden. 

 

Anschließend gab es eine Jause. Ein gelungener Heimabend! Danke an Lisa und Christiane!

Bilder in der Galerie.

Canyoningkurs vom 24. - 26.05.2024

Pünktlich um 8:00 Uhr wurden die Teilnehmer in Anwärter, Wiederholer und Canyoningretter Gruppen eingeteilt und den Ausbildern und Co-Ausbildern übergeben. Danach ging es direkt in die Praxis! Von Materialkunde über Seiltechnik bis hin zu Tipps und Tricks im Bach - alles war dabei. Es war ein lehrreicher und schöner Tag voller Erfahrungen und Wissensaustausch.

 

Am Samstag wurde es für jeden nass! Wir stürzten uns ins Wildwasser und meisterten neue Herausforderungen. Ein riesiger Dank geht an unsere Blaulicht - Partnerorganisation Wasserrettung Vorarlberg, die uns sicher und professionell durch den Tag begleitet hat. Der Tag startete mit einem spannenden Theoriebeitrag über Wildwasser. Themen wie Ausrüstung, Rettungstechniken, Wasserkunde und das Lesen des Flusses standen auf dem Programm. Anschließend ging es zu den Sandplatten in Bregenz. Ohne zu zögern, sprangen wir ins kalte Wasser und schwammen durch die bekannte Wasserwalze beim VKW-Kanal. Übungen wie der Sprung ins Wildwasser und das aktive sowie passive Schwimmen folgten. Das gleiche mit wesentlich mehr Wasser und Turbulenzen dann auch bei den Sandplatten. Der Großteilt der Truppe sprang hier freiwillig kein zweites Mal ins Wasser! Am Nachmittag ging es dann zum Neuen Rhein, wo wir die Partnerrettung mit dem Wurfsack trainierten. Die Wasserrettung präsentierte uns zudem das IRB (Inflatable Rescue Boat). Falls doch einer mal im Fluss abgetrieben war, wurde dieser per Boottaxi wieder an Einstieg gebracht. Der Spaß kam dabei natürlich nicht zu kurz!

 

Am Sonntag begaben sich alle Gruppen in die unterschiedlichen Canyons in Dornbirn und setzten das geübte in die Praxis um. Der tlw. hohe Wasserstand war zum Teil eine Herausforderung.

 

Ein toller, informativer, ereignisreicher, spannender, lehrreicher Kurs! Danke an die Organisatoren, Ausbilder und Teilnehmer!

 

Bericht Bergrettung Vorarlberg.

Bilder in der Galerie.

Heimabend am 10.05.2024

Eine spannende Einsatzübung in unserem neuen Gebiet Doren. Einsatzmeldung: Doren Kirchdorf - Hilferufe im Gelände. Eine Person hörte aus dem Bereich der Schießanlage Hilferufe und verständigte die RFL. Vor Ort konnten zwei Personen gesichtet werden. Mit dem Quad begab sich der Erste Trupp zu den Gesichteten. Wie sich herausstellte, wurde ein Mann von einem Pfeil am Bein getroffen, der von eine Person im Übungs-Schießgelände abgeschossen wurde. Bevor der Mann kollabierte teilte er mit, dass er mit drei Kindern unterwegs war und diese verschwunden sind. Der Mann musste in weiterer Folge Reanimiert und mit dem Defi geschockt werden, bevor er abtransportiert werden konnte. In der Zwischenzeit haben weitere Trupps die Suche nach den Kindern aufgenommen. Ein Kind wurde verletzt in einem steilen, absturzgefährdeten Gelände aufgefunden und mittels Trage und Flaschenzug geborgen. Die anderen Kinder wurden unverletzt nahe der Bregenzerache aufgefunden und mit dem Quad abtransportiert. Eine sehr spannende und lehrreiche Übung mit der Rettung Egg. Danke fürs Organisieren an Andi und Simson und deren Familien fürs Opfer spielen!
Bilder in der Galerie

Schulung Canyoning-Rettungstrage am 05.05.2024 in Dornbirn

Die Bergrettung Dornbirn hat die Canyoningretter unserer Ortsstelle zur jährlichen Schulung mit der Canyoning-Rettungstrage eingeladen.
Nach der theoretischen Einschulung im Trockenen wurde das Handling und der Ablauf direkt bei einer Begehung des Spätenbach geübt. Dabei war neben der angewandten Canyoning-Seiltechnik auch die Zusammenarbeit im Team von größter Bedeutung.
Nach der anschließenden Tour durch die Schlucht der Kobelache wurde der Übungstag bei einem Abschlussessen im Bergrettungsheim Dornbirn besprochen.
Vielen Dank an die Bergrettung Dornbirn für die Einladung, die sehr interessante Übung und die tolle Kameradschaft.
Bilder in der Galerie

Heimabend am 12.04.2024

In 2-er Teams galt es, das Thema Knotenkunde zu bearbeiten. Dabei gab es einige Vorgaben zu beachten. Danke an Wolfi B. für die Organisation! Anschließend fand die Nachbesprechung des Einsatzes statt und Stefan spendierte eine Jause. Danke!

Zusatzheimabend am 22.03.2024

Quartalsmäßig haben wir einen Zusatzheimabend eingeführt. An diesem Heimabend ging es um das Thema Baumbergung und Einsatzleitung. Als erste Übung galt es eine Person aus einem Baum zu lokalisieren und zu bergen. Weiters wurde unsere neue Nachtsichtkamera getestet. Nach erfolgter Bergung ging es zurück ins Heim, wo wir uns dem Thema Einsatzleitung widmeten. An unterschiedlichen Szenarien galt es die Aufgaben und Fähigkeiten eines Einsatzleiters aufzulisten. Danke an Dominik W. für die Organisation dieses Zusatzheimabends!

Heimabend am 08.03.2024

Eine Einsatzübung mit 4 Vermissten stand auf dem Programm. Im Heim gab es einige Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten, zB Koordinaten, Seehöhe, Blickfeld, etc. Nachdem der Ort ausfindig gemacht wurde, begaben sich die Retter an den entsprechenden Ort. Dort konnten schon bald 2 Personen lokalisiert werden. Die zwei weiteren wurden erst später gehört und ausfindig gemacht. Eine spannende Übung mit allerlei Erkenntnissen! Anschließend wurde in Kleingruppen in unwegsamen Gelände abgeseilt, mit mind. einem Zwischenstand. Danke an Alex für die Organisation und die perfekte Vorbereitung. 

Heimabend am 09.02.2024

Valentin und Lukas haben einen etwas anderen Heimabend organisiert. In Kleingruppen galt es zuerst folgende Aufgaben zu lösen:

* Bauen einer behelfsmäßige Trage aus einem Seil anhand einer Skizze

* Bauen eines Turms aus Spaghetti Nudeln, Marshmallows, Klebeband

* Gemeinsam mit einem Stift 3 Bilder nachzeichnen, wobei einmal mit Kommunikation, einmal ohne Kommunikation, einmal Blind.

Danach hielt Valentin einen Vortrag über Kommunikation, vor allem über das Thema TRM - Team Resource Management. Ein interessanter, toller und bestens organisierter Abend! DANKE! Bilder in der Galerie

Heimabend am 12.01.2024

Lawineneinsatzübung in Grasgehren. Mehrere verschüttete Personen mussten lokalisiert und geborgen werden. Bergung mittels Flaschenzug. Anwendung von Slalom Sondieren und der neuen Schaufeltechnik.