Termine

18.09.2017

Übungsabend

06.10.2017

Heimabend

03.11.2017

Heimabend

01.12.2017

Heimabend

 

Genaueres: siehe Termine

Einsätze 2013

Such- / Bergeeinsatz Bolgenach – 10. 08. 2013

Eine achtköpfige deutsche Personengruppe, bestehend aus drei Jugendlichen und fünf Erwachsenen, wanderte am frühen Samstagabend von der Hennenmoosalpe auf einem nicht markierten Weg in Richtung Altgfällalpe. Als sie bei einem äußerst steilen, felsdurchsetzten Waldstück nicht mehr weiter kamen, alarmierten sie über Angehörige die Bergrettung. Da der Suchbereich ziemlich genau eingegrenzt werden konnte, wurden sie von der Bergrettung relativ rasch in äußerst unwegsamen Gelände gefunden. Um in weiterer Folge ins sichere Gelände zu gelangen, mussten alle Personen von der Bergrettung abgeseilt werden. Sämtliche Personen blieben unverletzt.

(Quelle: vol.at)

Bergeeinsatz Sibratsgfäll-Subersach 14.07.2013

Ein 13 jähriger Teilnehmer einer Jugendgruppe rutschte beim Brennholzsammeln im steilen Gelände aus und verletzte sich am Becken und an einer Hand.

Er wurde von unserer Ortsstelle mittels Trage aus dem Bachbett ca. 400m weit zum Güterweg Sibratsgfäll-Schönebach tranportiert und dort der Rettung (Rotes Kreuz) übergeben.

Unsere Ortsstelle war mit 6 Mann im Einsatz

Such- / Bergeeinsatz Lecknertal – 17. 01. 2013

3 Snowboarder meldeten telefonisch am frühen Abend, dass sie sich im Schigebiet Hochgrat verfahren haben und zu einer Alphütte gekommen sind.
Die Bergwacht Oberstaufen startete die Suche, stellte aber bald fest, dass die Vermissten sich auf der Südseite vom Hochgrat (=Lecknertal) befinden mussten (Spuren von der Lauchalpe abwärts und die Vermissten hatten österreichisches Handynetz).
Daraufhin wurde bei unserer Ortsstelle die Gruppe 1 alarmiert. Aufgrund von weiteren Informationen kamen wir zu der Vermutung, dass sie sich bei der Alpe Samannsberg befinden müssten.
3 Bergretter fuhren mit dem Quad zur Alpe wo sie die Vermissten antraf. Bei bis zu 50cm Neuschnee kam der Quad auf den ca. 6km zwar an seine Grenzen, aber da es sich um frischen Pulverschnee handelte und eine teilweise eingeschneite Skidoo-Spur der Jäger vorhanden war, konnte bis 100m vor die Alphütte gefahren werden.
Die Vermissten hatten sich mittlerweile Zugang in die Hütte verschafft und ein Leuchtfeuer daneben angezündet.
Die 3 Vermissten, welche erschöpft aber wohlauf waren, wurden mit dem Quad und einem mittlerweile nachkommenden Jäger mit Skidoo nach Hittisau transportiert, wo sie von einem Fahrzeug der Bergwacht Oberstaufen abgeholt wurden.


Unsere Ortsstelle war mit 4 Mann im Einsatz.

Bericht: Alex Nussbaumer