Termine

12.11.2021 Heimabend
10.12.2021 Heimabend
28.12.2021 Übungstag Winter
14.01.2022 Heimabend
11.02.2022 Heimabend
04.03.2022 Jahreshauptvers.

 

Heimabend jeden 2. Freitag im Monat

 

Genaueres siehe unter Termine.

Einsatz Hittisau 16.11.2021

Wir wurden zu einem Holzerunfall in sehr unwegsamen Gelände in Hittisau gerufen, bei dem sich ein junger Mann verletzte. Mittels Trage und Mannschaftszug wurde der verletzte Mann aus einem steilem Gelände geborgen and der Rettung übergeben. Wir waren mit 10 Bergrettern, Quad und Defender vor Ort.

 

Einsatz Hittisau 30.10.2021

Ein älterer Mann verletzte sich bei Holzarbeiten in Hittisau. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Patient mittels Trage geborgen und der Rettung übergeben. 

Wir waren mit 12 Bergrettern, Defender und Quad im Einsatz. Des Weiteren war auch die Feuerwehr Hittisau mit zwei Fahrzeugen und ca. 15 Personen am Einsatz beteiligt.

Einsatz Rappenloch 29.09.2021

Eine 54-jährige Frau ist im Bereich Rappenloch einige Meter abgestürzt. Sie konnte von unserer Mannschaft rasch aufgefunden werden. Nach Erstversorgung durch den Notarzt des C8 wurde die Patientin mittels Trage geborgen und dem Team des C8 übergeben.

Einsatz Quelltuff 02.07.2021

Eine ältere Frau kollabierte im Bereich des Quelltuff Rundwegs und wurde von unserer Mannschaft und dem Hubschrauber C8 geborgen.

Sucheinsatz Hochhäderich 21.01.2021

Ein junger Mann wurde am Abend als vermisst gemeldet, als er nicht zum vereinbarten Zeitpunkt am Hochhäderich ankam.

16 BergretterInnen, Kameraden der Bergwacht Oberstaufen, Einsatzleiterfahrzeug der Feuerwehr Hittisau sowie Drohne der Bergwacht Sonnthofen und Hubschrauber "Edelweiß" der Deutschen Polizei waren im Einsatz. Leider konnte der Vermisste nur mehr tot geborgen werden.

 

Siehe auch Bericht auf vol.at

Sucheinsatz Burstkopf 02.01.2021

3 Schitourengeher kamen bei der Abfahrt vom Burstkopf im Bereich Tiefgraben in unwegsames Gelände. Da es dunkel wurde, alarmierten sie die Bergrettung.

Wir suchten sie, brachten die unverletzten Schitourengeher aus dem Tobel und begleiteten sie ins Tal.

Wir waren mit 13 BergretterInnen im Einsatz.

Zusätzlich waren unsere Kollegen der Bergwacht Balderschwang dabei.

DANKE für die gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit!